Karte der Schweizer Nachnamen | Rankings | App | Geschichte | Info | eMail

Geografische Verbreitung in der Schweiz für den Familiennamen SCHENK

Geben Sie den Nachnamen ein und klicken Sie auf die Schaltfläche "Suchen", um die Karte zu erstellen und anzuzeigen. Denken Sie daran, den Namen mit den für viele Schweizer Familiennamen typischen Sonderzeichen zu schreiben (z. B. das „ü“ für den Familiennamen Müller).
Schweiz Karte Karte NachnameHintergrund Nachname
Nachname: Schenk

Der Nachname "Schenk" hat in der Schweiz eine lange Geschichte und ist einer der häufigsten Nachnamen des Landes. Der Name stammt vom mittelhochdeutschen Wort "schenke" ab, was so viel wie "Wirt" oder "Gastgeber" bedeutet. Die Herkunft des Nachnamens Schenk ist somit auf die Tatsache zurückzuführen, dass die Familie Schenk in der Vergangenheit häufig Gastwirte oder Besitzer von Gasthäusern waren.

Es gibt mehrere bekannte Persönlichkeiten in der Schweiz mit dem Nachnamen Schenk, die in verschiedenen Bereichen wie Kunst, Musik, Wissenschaft und Politik tätig waren.

Einer der berühmtesten Schenks ist der Schweizer Künstler Johann Ulrich Schenk. Er wurde 1750 in Zürich geboren und war ein talentierter Porträt- und Landschaftsmaler. Schenks Werke zeichnen sich durch ihre genaue Beobachtungsgabe und die realistische Wiedergabe von Details aus. Zu seinen bekanntesten Werken gehören "Ansicht von Zürich", "Der Dolder im Winter" und "Porträt von Johann Caspar Lavater". Schenk war auch als Lehrer tätig und unterrichtete mehrere Schüler, darunter auch seinen Sohn Johann Heinrich Schenk, der ebenfalls ein erfolgreicher Maler wurde.

Ein weiterer bekannter Schenk war Jakob Schenk von Stauffenberg, der von 1704 bis 1787 lebte. Er war ein Schweizer Politiker und diente als Bürgermeister von Bern von 1753 bis 1773. Schenk war auch ein erfolgreicher Geschäftsmann und besaß mehrere Handelsunternehmen in Europa. Er wurde für seine Verdienste um die Stadt Bern mit dem Titel "Edler von Stauffenberg" geehrt.

In der Musikwelt ist der Schweizer Komponist Heinrich Schenker zu erwähnen. Er wurde 1868 in Wien geboren und verbrachte den größten Teil seines Lebens in der Schweiz. Schenker war ein einflussreicher Theoretiker der Musik und entwickelte eine Methode zur Analyse von Musikwerken, die als "Schenkerian Analysis" bekannt ist. Seine Arbeit hatte einen großen Einfluss auf die Musiktheorie und beeinflusste viele Komponisten und Musikwissenschaftler. Zu seinen bekanntesten Werken gehören "Harmonielehre", "Kontrapunkt" und "Der freie Satz".

Ein weiterer berühmter Schenk war Hans Schenk, der von 1896 bis 1969 lebte. Er war ein Schweizer Architekt und Stadtplaner und prägte das Stadtbild von Zürich maßgeblich. Schenk entwarf viele wichtige Gebäude und Plätze in Zürich, darunter das Kongresshaus, das Zürcher Opernhaus und den Paradeplatz. Er war auch als Lehrer tätig und unterrichtete an der ETH Zürich.

In der Wissenschaft ist der Schweizer Botaniker Johannes Schenk zu erwähnen. Er wurde 1864 in St. Gallen geboren und war ein anerkannter Experte für Pflanzenphysiologie. Schenk lehrte an der Universität Basel und war Mitglied der Schweizerischen Akademie der Naturwissenschaften.

Deutsch | English | Français | Italiano
Karte für Nachnamen: Belgien | Dänemark | Deutschland | Frankreich | Italien | Niederlande | Polen | Portugal | Republik Irland | Rumänien | Schweiz | Spanien | Vereinigtes Königreich
(C) 2023-2024 Karte der Schweizer Nachnamen - Ravara Stefano - P.IVA IT01587640192