Karte der Schweizer Nachnamen | Rankings | App | Geschichte | Info | eMail

Geografische Verbreitung in der Schweiz für den Familiennamen MARTI

Geben Sie den Nachnamen ein und klicken Sie auf die Schaltfläche "Suchen", um die Karte zu erstellen und anzuzeigen. Denken Sie daran, den Namen mit den für viele Schweizer Familiennamen typischen Sonderzeichen zu schreiben (z. B. das „ü“ für den Familiennamen Müller).
Schweiz Karte Karte NachnameHintergrund Nachname
Nachname: Marti

Der Nachname "Marti" hat seinen Ursprung im deutschsprachigen Raum und ist vor allem in der Schweiz verbreitet. Es gibt verschiedene Theorien und Hypothesen zur Herkunft des Namens, die auf einen Beruf, einen Herkunftsort oder eine Verbindung zu einer Person oder einer Familie hinweisen.

Eine mögliche Erklärung für den Ursprung des Namens "Marti" liegt in der Verbindung zu einem Beruf. Im Mittelalter wurden viele Menschen nach ihrem Beruf oder Handwerk benannt. Der Name "Marti" könnte demnach ein Beiname für jemanden gewesen sein, der in der Landwirtschaft tätig war, insbesondere als Bauer oder Viehzüchter. Das Wort "Marti" leitet sich vom althochdeutschen Wort "marha" ab, was so viel wie Pferd bedeutet. Daher könnte der Name auch für jemanden gestanden haben, der Pferde gezüchtet oder mit ihnen gearbeitet hat.

Eine weitere mögliche Erklärung für den Ursprung des Namens "Marti" liegt in seiner Verbindung zu einem Herkunftsort. Im Mittelalter war es üblich, Menschen nach ihrem Herkunftsort zu benennen. Der Name "Marti" könnte demnach von einer Ortschaft namens Mart im heutigen Deutschland stammen. Solche Ortsnamen waren im Mittelalter relativ häufig, und viele Familien nahmen den Namen ihrer Heimat als Familiennamen an.

Es gibt auch Hinweise darauf, dass der Name "Marti" eine Verbindung zu einer Person oder Familie hat. Der Name könnte beispielsweise auf einen Vorfahren zurückgehen, der Martin hieß. Es war im Mittelalter üblich, den Namen eines Vorfahren als Nachnamen anzunehmen, insbesondere wenn dieser Vorfahre besonders angesehen oder bekannt war.

Es gibt auch einige bekannte Persönlichkeiten mit dem Nachnamen "Marti", die möglicherweise zur Verbreitung des Namens beigetragen haben. Eine solche Person ist beispielsweise Adrian von Marti, ein Schweizer Politiker und Diplomat, der im 19. Jahrhundert lebte. Ein weiteres Beispiel ist der Schweizer Musiker und Komponist Andreas Marti.

Insgesamt ist die Herkunft des Namens "Marti" nicht eindeutig geklärt. Es gibt verschiedene Theorien und Hypothesen, die auf einen Beruf, einen Herkunftsort oder eine Verbindung zu einer Person oder Familie hinweisen. Es ist jedoch wahrscheinlich, dass der Name auf eine enge Verbindung zu einem bestimmten Beruf oder Handwerk oder einem bestimmten Herkunftsort hinweist. Der Nachname "Marti" ist heute vor allem in der Schweiz verbreitet.

Deutsch | English | Français | Italiano
Karte für Nachnamen: Belgien | Dänemark | Deutschland | Frankreich | Italien | Niederlande | Polen | Portugal | Republik Irland | Rumänien | Schweiz | Spanien | Vereinigtes Königreich
(C) 2023-2024 Karte der Schweizer Nachnamen - Ravara Stefano - P.IVA IT01587640192