Karte der Schweizer Nachnamen | Rankings | App | Geschichte | Info | eMail

Geografische Verbreitung in der Schweiz für den Familiennamen LEHMANN

Geben Sie den Nachnamen ein und klicken Sie auf die Schaltfläche "Suchen", um die Karte zu erstellen und anzuzeigen. Denken Sie daran, den Namen mit den für viele Schweizer Familiennamen typischen Sonderzeichen zu schreiben (z. B. das „ü“ für den Familiennamen Müller).
Schweiz Karte Karte NachnameHintergrund Nachname
Nachname: Lehmann

Der Nachname "Lehmann" hat seinen Ursprung im deutschsprachigen Raum und ist ein typischer Familienname aus Deutschland, der Schweiz und Österreich. Der Name hat eine lange Geschichte und ist eng mit der Geschichte und Kultur der Region verbunden.

Die Bedeutung des Namens "Lehmann" ist "Lehnsmann" oder "Pächter". Es leitet sich vom mittelhochdeutschen Wort "lÄ“hnman" ab, was "Mann auf Lehen" bedeutet. Im mittelalterlichen Europa wurden Ländereien oft an Adlige oder reiche Kaufleute verliehen, die diese an Pächter oder Lehnsmänner weitergaben. Diese Pächter waren für die Bewirtschaftung der Ländereien verantwortlich und zahlten dem Lehnsherrn eine Miete oder Abgabe für die Nutzung des Landes. Es ist daher anzunehmen, dass der Name ursprünglich einem Pächter oder Lehnsmann gegeben wurde.

Die ersten Aufzeichnungen des Namens stammen aus dem 13. Jahrhundert, als das System der Lehen und Pachtverträge in Europa weit verbreitet war. Der Name "Lehmann" wurde in vielen verschiedenen Varianten verwendet und war in verschiedenen Regionen Deutschlands, Österreichs und der Schweiz verbreitet. In einigen Fällen wurde der Name "Lehmann" auch als Beiname für eine Person verwendet, die auf einem Lehen oder einem gepachteten Land arbeitete.

Im Laufe der Jahrhunderte haben sich verschiedene Zweige der Familie Lehmann entwickelt, die sich in verschiedenen Regionen Deutschlands, Österreichs und der Schweiz niedergelassen haben. Einige Zweige der Familie Lehmann haben ihren Ursprung in Norddeutschland, während andere Zweige in Süddeutschland, Österreich und der Schweiz ansässig sind. Die meisten Mitglieder der Familie Lehmann lebten jedoch in Deutschland.

Im 19. Jahrhundert wurde der Name "Lehmann" in Deutschland immer häufiger, insbesondere nach der Gründung des modernen deutschen Staates im Jahr 1871. Viele Menschen begannen, den Namen als Nachnamen zu verwenden, um ihre Zugehörigkeit zu einer bestimmten Familie oder Region auszudrücken. Der Name "Lehmann" war zu dieser Zeit einer der häufigsten Nachnamen in Deutschland und ist es bis heute geblieben.

Während des 20. Jahrhunderts wanderten viele Mitglieder der Familie Lehmann aus Deutschland in andere Länder aus, insbesondere in die Vereinigten Staaten, Kanada und Australien. Viele dieser Auswanderer behielten ihren Familiennamen bei und trugen so zur Verbreitung des Namens "Lehmann" bei.

Heute ist der Name "Lehmann" immer noch einer der häufigsten Nachnamen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Es gibt Tausende von Menschen mit diesem Namen, die in der ganzen Welt leben. Obwohl der Name heute nicht mehr ausschließlich mit dem System der Lehen und Pachtverträge verbunden ist, bleibt er ein wichtiger Teil der deutschen, österreichischen und schweizerischen Kultur und Geschichte.

Deutsch | English | Français | Italiano
Karte für Nachnamen: Belgien | Dänemark | Deutschland | Frankreich | Italien | Niederlande | Polen | Portugal | Republik Irland | Rumänien | Schweiz | Spanien | Vereinigtes Königreich
(C) 2023-2024 Karte der Schweizer Nachnamen - Ravara Stefano - P.IVA IT01587640192