Karte der Schweizer Nachnamen | Rankings | App | Geschichte | Info | eMail

Geografische Verbreitung in der Schweiz für den Familiennamen KUHN

Geben Sie den Nachnamen ein und klicken Sie auf die Schaltfläche "Suchen", um die Karte zu erstellen und anzuzeigen. Denken Sie daran, den Namen mit den für viele Schweizer Familiennamen typischen Sonderzeichen zu schreiben (z. B. das „ü“ für den Familiennamen Müller).
Schweiz Karte Karte NachnameHintergrund Nachname
Nachname: Kuhn

Der Nachname "Kuhn" hat seine Wurzeln im deutschsprachigen Raum und ist auch in der Schweiz ein weit verbreiteter Nachname. Der Name stammt aus dem mittelhochdeutschen Wort "kuon" oder "kuhn", was so viel bedeutet wie "kühn" oder "tapfer". Es gibt auch andere mögliche Ursprünge des Namens, wie zum Beispiel "Kühne", was "wacker" oder "mutig" bedeutet. Der Name "Kuhn" ist in vielen Varianten zu finden, wie zum Beispiel "Kühn", "Kunz", "Kunze", "Küntzel" oder "Kuntz".

In der Schweiz ist der Nachname "Kuhn" besonders häufig in den Kantonen Bern, Aargau und Solothurn anzutreffen. In der Deutschschweiz steht der Name an achter Stelle der häufigsten Nachnamen, in der gesamten Schweiz an zwölfter Stelle. Der Name "Kuhn" ist auch in anderen deutschsprachigen Ländern wie Deutschland, Österreich und den Niederlanden anzutreffen.

In der Schweiz gibt es viele berühmte Personen mit dem Nachnamen "Kuhn". Eine davon ist Simon Kuhn, ein erfolgreicher Schweizer Schriftsteller. Geboren in Solothurn im Jahr 1964, veröffentlichte er bereits in jungen Jahren seine ersten Gedichte und Kurzgeschichten. Später schrieb er auch Romane, darunter "Ein Leben lang" und "Drei Leben". Seine Werke zeichnen sich durch eine einfühlsame Beschreibung von zwischenmenschlichen Beziehungen aus und haben ihm mehrere Auszeichnungen eingebracht.

Ein weiterer berühmter Schweizer mit dem Nachnamen "Kuhn" ist Christian Kuhn, ein ehemaliger Skispringer. Er wurde 1962 in Grindelwald geboren und gewann in seiner Karriere insgesamt vier Weltcupspringen. Er nahm auch an den Olympischen Winterspielen 1988 in Calgary teil und erreichte dort den 9. Platz. Nach seiner aktiven Karriere wurde er Trainer und betreute unter anderem den Schweizer Skispringer Simon Ammann.

Auch in der Politik gibt es berühmte Vertreter des Nachnamens "Kuhn". Zum Beispiel Ruth Dreifuss-Kuhn, die erste Bundesrätin der Schweiz. Sie wurde 1940 in St. Gallen geboren und war von 1993 bis 2002 Mitglied der Schweizer Regierung. In ihrer Amtszeit setzte sie sich unter anderem für die Gleichstellung der Geschlechter und die Reform des Gesundheitssystems ein.

Ein weiterer prominenter Schweizer Politiker mit dem Namen "Kuhn" ist Balthasar Kuhn, der von 1959 bis 1971 im Nationalrat saß und von 1966 bis 1967 auch dessen Präsident war. Er engagierte sich besonders für die Förderung der Landwirtschaft und der ländlichen Regionen in der Schweiz.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Nachname "Kuhn" in der Schweiz und anderen deutschsprachigen Ländern weit verbreitet ist. Der Name hat seine Wurzeln im mittelhochdeutschen Wort "kuon" oder "kuhn" und bedeutet "kühn" oder "tapfer".

Deutsch | English | Français | Italiano
Karte für Nachnamen: Belgien | Dänemark | Deutschland | Frankreich | Italien | Niederlande | Polen | Portugal | Republik Irland | Rumänien | Schweiz | Spanien | Vereinigtes Königreich
(C) 2023-2024 Karte der Schweizer Nachnamen - Ravara Stefano - P.IVA IT01587640192