Karte der Schweizer Nachnamen | Rankings | App | Geschichte | Info | eMail

Geografische Verbreitung in der Schweiz für den Familiennamen FAVRE

Geben Sie den Nachnamen ein und klicken Sie auf die Schaltfläche "Suchen", um die Karte zu erstellen und anzuzeigen. Denken Sie daran, den Namen mit den für viele Schweizer Familiennamen typischen Sonderzeichen zu schreiben (z. B. das „ü“ für den Familiennamen Müller).
Schweiz Karte Karte NachnameHintergrund Nachname
Nachname: Favre

Der Nachname "Favre" ist ein typischer Schweizer Nachname, der auf eine lange Geschichte zurückblickt. Die Herkunft des Namens kann auf verschiedene Arten erklärt werden, aber es wird allgemein angenommen, dass der Name aus dem Französischen stammt.

Eine mögliche Erklärung ist, dass der Name von dem französischen Wort "fabrique" abgeleitet ist, was "Fabrik" bedeutet. In der Tat waren viele Familien, die den Namen Favre trugen, in der Textilindustrie tätig und besaßen Fabriken und Webereien. Eine andere mögliche Erklärung ist, dass der Name von dem Wort "fèvre" stammt, was auf Französisch "Schmied" bedeutet. Es ist bekannt, dass viele Favres im 18. Jahrhundert in der Schmiede- und Metallverarbeitungsbranche tätig waren.

Der Name Favre hat im Laufe der Jahrhunderte verschiedene Varianten angenommen, je nach Region und Sprache. In der Deutschschweiz wird der Name oft als "Faber" oder "Fäber" geschrieben, während in der französischsprachigen Schweiz die Schreibweise "Favre" am häufigsten ist. Eine weitere Variante des Namens ist "Favreau", die besonders in Frankreich vorkommt.

Es gibt viele berühmte Personen mit dem Nachnamen Favre. Einer der bekanntesten ist der ehemalige Fussballspieler und Trainer Didier Favre, der in den 1980er und 1990er Jahren für den FC Sion und den FC Lausanne-Sport spielte. Er hat auch als Trainer für verschiedene Schweizer Mannschaften gearbeitet, darunter der FC Zürich und der FC St. Gallen.

Ein weiterer berühmter Favre ist der Architekt und Designer Le Corbusier, der eigentlich Charles-Édouard Jeanneret-Gris hiess, aber den Namen Favre für einige seiner Werke verwendete. Er wurde 1887 in La Chaux-de-Fonds geboren und gilt als einer der einflussreichsten Architekten des 20. Jahrhunderts. Zu seinen bekanntesten Werken gehören das Gebäude der Vereinten Nationen in New York und die Kapelle Notre-Dame-du-Haut in Ronchamp, Frankreich.

Ein weiterer bekannter Favre ist der ehemalige Skirennfahrer und Olympiasieger Pirmin Zurbriggen. Er gewann während seiner Karriere fünf Olympische Medaillen, darunter eine Goldmedaille im Riesenslalom bei den Olympischen Winterspielen 1988 in Calgary. Er ist auch der ältere Bruder des Skirennfahrers Heidi Zurbriggen.

Eine weitere berühmte Person mit dem Nachnamen Favre ist der Maler und Bildhauer Ferdinand Hodler, der im 19. und frühen 20. Jahrhundert lebte. Er wurde in Bern geboren und gilt als einer der bedeutendsten Schweizer Künstler seiner Zeit. Seine Werke waren von einer starken nationalen Identität geprägt und zeigten oft alpine Landschaften und Szenen aus dem ländlichen Leben.

Deutsch | English | Français | Italiano
Karte für Nachnamen: Belgien | Dänemark | Deutschland | Frankreich | Italien | Niederlande | Polen | Portugal | Republik Irland | Rumänien | Schweiz | Spanien | Vereinigtes Königreich
(C) 2023-2024 Karte der Schweizer Nachnamen - Ravara Stefano - P.IVA IT01587640192